Niedersachen klar Logo

Verhandlungen in Strafsachen in der Zeit vom 10.02. -14.02.2020



10. Februar 2020

11:30 Uhr
Die 13. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen 23 Jahre alten Mann wegen Mordes, versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Nötigung fort.

08:30 Uhr
Die 9. Kleine Strafkammer setzt die Berufungshauptverhandlung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Stade fort, durch das ein Mann und eine Frau wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln bzw. Beilhilfe dazu zu Freiheitsstrafen auf Bewährung verurteilt worden sind.

09:15 Uhr
Die 9. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Geestland. Das Amtsgericht hat einen 34-jährigen Mann wegen fahrlässiger Trunkenheit im Verkehr und vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Fahrerlaubnis wurde entzogen, der Führerschein eingezogen.

09:30 Uhr
Die 6. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen Mann im Alter von 63 Jahren wegen gewerbsmäßigen Betruges im Zeitraum zwischen 2010 und 2014 fort.


11. Februar 2020

09:30 Uhr
D
ie 1.Gr Strafkammer setzt die Hauptverhandlung in einem Sicherungsverfahren gegen einen 20 Jahre alten Mann wegen Mordes fort.

09:30 Uhr
Die 8. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Cuxhaven (Fortsetzung). Das Amtsgericht hat einen 47 Jahre alten Mann wegen 6- fachen Betrugs, dabei in einem Fall wegen versuchten Betruges, zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 3 Jahre und 9 Monaten verurteilt und die Einziehung des Werts des durch die Taten Erlangten Betrags angeordnet.


12. Februar 2020

09:30 Uhr
Vor der 5. Großen Strafkammer wird die Hauptverhandlung gegen einen 69 Jahre alten Mann wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung in 19 Fällen fortgesetzt.



13. Februar 2020

09:30 Uhr
Die 6. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen Mann im Alter von 63 Jahren wegen gewerbsmäßigen Betruges im Zeitraum zwischen 2010 und 2014 fort.
Es werden die Plädoyers und das Urteil erwartet.

09:15 Uhr
Vor der 3. Großen Strafkammer – Schwurgericht – beginnt die Hauptverhandlung gegen einen 32-jährigen Mann wegen Körperverletzung mit Todesfolge. Die Staatsanwaltschaft legt ihm zur Last, im Oktober 2018 in Himmelpforten unter Alkoholeinfluss eine Frau, mit der er gemeinsam in einem Haus gelebt haben soll, durch Gewalteinwirkung lebensgefährlich verletzt zu haben. Die Frau verstarb danach. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Beschuldigte im Zeitpunkt der Tat vermindert schuldfähig gewesen ist. Es wird von der Kammer geprüft, ob eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus und in einer Entziehungsanstalt anzuordnen ist. Im Verfahren werden ein psychiatrischer Sachverständiger beteiligt und rechtsmedizinische Sachverständige hinzugezogen.

Anberaumt sind zunächst 5 weitere Verhandlungstage: 18.02., 20.02., 24.02., 05.03., 12.03., jeweils um 09:15 Uhr.

11:00 Uhr
Die 9. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Buxtehude, in dem ein Einspruch gegen einen Strafbefehl dieses Gerichts verworfen worden war. Der Strafbefehl wurde wegen Betruges erlassen gegen einen 26 Jahre alten Beschuldigten. Verhängt wurde eine Geldstrafe.

13:00 Uhr
Die 9. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Stade. Die 31 Jahre alte Beschuldigte wurde wegen einer Zuwiderhandlung gegen eine bestimmte vollstreckbare Anordnung nach dem Gewaltschutzgesetz zu einer Geldstrafe verurteilt.


14. Februar 2020

10:00 Uhr

Vor der 6. Großen Strafkammer – Wirtschaftsstrafkammer – beginnt die Hauptverhandlung gegen einen 48 Jahre alten Mann wegen Steuerhinterziehung. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Beschuldigten 12 Fälle vor, welche im Zeitraum von 2010 bis 2014 in Buchholz und andernorts begangen worden sein sollen.

Anberaumt ist zunächst ein weiterer Verhandlungstag: 19.02., 09:30 Uhr

09:30 Uhr
Vor der 1. Großen Strafkammer – Jugendkammer – beginnt die Hauptverhandlung gegen eine weibliche Person und drei männliche Personen im Alter von 18, 19, 21 und 17 Jahren. Ihnen wirft die Staatsanwaltschaft vor, im August 2019 in Stade gemeinschaftlich handelnd einen Raub im besonders schweren Fall, eine gefährliche Körperverletzung sowie eine Nötigung begangen zu haben. Einem der Beschuldigten wird zudem eine Betrugstat vorgeworfen.


Die Kammer hat zunächst 8 weitere Verhandlungstage anberaumt: 18.02., 19.02., 21.02., 25.02., 16.03., 17.03., 06.04., 07.04., jeweils 09:30 Uhr (19.02., 12:30 Uhr).

HINWEIS: ES MUSS MIT AUSSCHLUSS DER ÖFFENTLICHKEIT GERECHNET WERDEN.




Alle Angaben sind ohne Gewähr! Etwaige Terminänderungen, Terminsaufhebungen oder Saalverlegungen sowie die Anordnung weiterer Termine bleiben vorbehalten.


Das Landgericht Stade weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichts grundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht. Ausnahmen werden grundsätzlich nur in der Form gestattet, dass Bilder und Filmaufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte (in anonymisierter Form; gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden dürfen. Das Landgericht Stade bittet, auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren.

Kontakt:
Richterin am Landgericht
Petra Linzer
E-Mail: lgstd-pressestelle@justiz.niedersachsen.de
Telefonnummer: 04141 107 271

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln