Niedersachen klar Logo

Verhandlungen in Strafsachen in der Zeit vom 07.09. - 13.09.2020




Montag, 07.09.2020

09:15 Uhr
Vor der 3. Großen Strafkammer beginnt die Hauptverhandlung gegen einen 46 Jahre alten Mann wegen sexuellen Missbrauchs, davon in 15 Fällen wegen schweren sexuellen Missbrauchs. Angeklagt sind insgesamt 30 Fälle, die in der Zeit von Dezember 2010 bis August 2012 in Stade begangen worden sein sollen. Das Opfer soll zu Beginn der Taten 5 Jahre alt gewesen sein.
HINWEIS: ES MUSS MIT DEM AUSSCHLUSS DER ÖFFENTLICHKEIT GERECHNET WERDEN.

09:30 Uhr
Die 1. Große Strafkammer, als Jugendkammer, setzt die Hauptverhandlung gegen einen 44 Jahre alten Mann u.a. wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes in Tateinheit mit sexuellem Missbrauch von Schutzbefohlenen fort.
Die Hauptverhandlung hat am 09.07.2020 begonnen.
HINWEIS: ES MUSS MIT DEM AUSSCHLUSS DER ÖFFENTLICHKEIT GERECHNET WERDEN.

09:30 Uhr
Die 2. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen mittlerweile nur noch einen Angeklagten im Alter von 47 Jahren u.a. wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln fort. Die Hauptverhandlung hat am 10.06.2020 begonnen.

09:30 Uhr
Die 8. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Zeven, durch das ein nunmehr 54 Jahre alter Mann wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen, gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen und Verbreitung pornographischer Schriften zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde, verurteilt worden ist. Die Kammer hat zunächst 3 Verhandlungstage anberaumt, 07.09., 15.09., 17.09.2020, jeweils um 09:30 Uhr.

Dienstag, 08.09.2020

09:30 Uhr
Die 6. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen 57 Jahre Mann wegen Steuerhinterziehung fort.

09:15 Uhr
D
ie 3. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen 22 Jahre alten Mann wegen erpresserischen Menschenraubs, räuberischer Erpressung, Raub und gefährlicher Körperverletzung fort.

09:15 Uhr
Die 2. Große Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen zwei Urteile des Amtsgerichts Stade, durch welche zwei Männer im Alter von nunmehr 45 und 26 Jahren wegen schweren gemeinschaftlichen Missbrauchs Widerstandsunfähiger zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren, bzw. 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt worden sind. Die Kammer hat zunächst drei Verhandlungstage anberaumt, 08.09., 14.09. und 17.09.2020, jeweils um 09:15 Uhr.
HINWEIS: ES MUSS MIT DEM AUSSCHLUSS DER ÖFFENTLICHKEIT GERECHNET WERDEN.

09:30 Uhr
Die 9. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Bremervörde. Das Amtsgericht hat zwei Männer im Alter von 41 und 36 Jahre wegen Diebstahls und Hausfriedensbruch zu Freiheitsstrafen von 1 Jahr, bzw. 1 Jahr und 4 Monaten verurteilt.

09:30 Uhr
Die 8. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Bremervörde. Das Amtsgericht hat einem nunmehr 22 Jahre alten Mann wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eine Geldauflage aufgegeben. Zudem wurde die Verwaltungsbehörde angewiesen, ihm vor Ablauf von 13 Monaten keine Erlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen zu erteilen.

09:30 Uhr
Die 1. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen 50 Jahre alten Mann wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern fort.
HINWEIS: ES MUSS MIT DEM AUSSCHLUSS DER ÖFFENTLICHKEIT GERECHNET WERDEN.


Mittwoch, 09.09.2020

09:30 Uhr
Die 8. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Stade, durch welches ein derzeit 32 Jahre alter Mann wegen Betruges zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt worden ist.

09:30 Uhr
Die 9. Kleine Strafkammer setzt die Berufungsverhandlung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Stade fort. Das Amtsgericht hat einen nunmehr 30 Jahre alten Mann wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Hauptverhandlung hat am 27.08.2020 begonnen.

09:30 Uhr
Die 1. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen 50 Jahre alten Mann wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern fort.
HINWEIS: ES MUSS MIT DEM AUSSCHLUSS DER ÖFFENTLICHKEIT GERECHNET WERDEN.


Donnerstag, 10.09.2020

09:15 Uhr
Die 3. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen 58 Jahre alten Mannwegen Totschlags fort. Ihm wird vorgeworfen, im Februar dieses Jahres in Kirchtimke seine Ehefrau erwürgt zu haben.

09:30 Uhr
Die 2. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen mittlerweile nur noch einen Angeklagten im Alter von 47 Jahren u.a. wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln fort. Die Hauptverhandlung hat am 10.06.2020 begonnen.

09:30 Uhr
Die 9. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Stade. Das Amtsgericht hat einen nunmehr 27 Jahre alten Mann wegen Nötigung in Tateinheit mit Beleidigung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung zu einer Gesamtgeldstrafe verurteilt. Zudem wurde wegen des vorsätzlichen Führens eines Kraftfahrzeugs unter Wirkung von Alkohol eine Geldbuße festgesetzt. Ihm wurde für die Dauer von einem Monat verboten, im Straßenverkehr Kraftfahrzeuge jeder Art zu führen.


Freitag, 11.09.2020


09:15 Uhr
Die 3. Große Strafkammer, als Jugendstrafkammer, setzt die Hauptverhandlung gegen 6 Angeklagte u.a. wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung bzw. Beihilfe dazu und gegen vier der Angeklagten zudem auch wegen gemeinschaftlichen bandenmäßigen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge fort. Die Hauptverhandlung hat am 29.04.2020 begonnen.

09:30 Uhr
Die 10. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Winsen (Luhe). Das Amtsgericht hat einen 57 Jahre alten Mann wegen Insolvenzverschleppung, Bankrotts und Vorenthaltens von Arbeitsentgelten in 18 Fällen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 1 Jahr und 2 Monaten und eine 33 Jahre alte Frau wegen Insolvenzverschleppung und Bankrotts zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 4 Monaten, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde, verurteilt.

09:30 Uhr
Die 1. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen 23 Jahre alten Mann wegen gemeinschaftlichen besonders schweren Raubes und besonders schwerer räuberischer Erpressung fort.



Alle Angaben sind ohne Gewähr! Etwaige Terminänderungen, Terminsaufhebungen oder Saalverlegungen sowie die Anordnung weiterer Termine bleiben vorbehalten.


Das Landgericht Stade weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichts grundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht. Ausnahmen werden grundsätzlich nur in der Form gestattet, dass Bilder und Filmaufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte (in anonymisierter Form; gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden dürfen. Das Landgericht Stade bittet, auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren.

Kontakt:
Richterin am Landgericht
Petra Linzer
E-Mail: lgstd-pressestelle@justiz.niedersachsen.de
Telefonnummer: 04141 107 271

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln