Niedersachen klar Logo

Verhandlungen in Strafsachen in der Zeit vom 29.04. bis 03.05.2019



29. April 2019

09:15 Uhr
Die 5. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen 2 Angeklagte u.a. wegen schweren Bankrotts fort. Die Hauptverhandlung hat am 26.09.2018 begonnen.

10:00 Uhr
Die 3. Kleine Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Stade. Das Amtsgericht hat einen 52 Jahre alten Mann wegen vorsätzlicher Trunkenheit im Verkehr und Beleidigung zu einer Geldstrafe verurteilt.

09:30 Uhr
Die 1. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen 27 Jahre alten Mann wegen gewerbsmäßigen und gemeinschaftlichen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Cuxhaven fort. Die Hauptverhandlung hat am 01.04.2019 begonnen.

10:00 Uhr
Die 2. Große Strafkammer verhandelt eine Berufung gegen ein Urteil des Amtsgerichts Buxtehude. Das Amtsgericht hat einen 22 Jahre alten Mann wegen gemeinschaftlicher räuberischer Erpressung und gemeinschaftlichen schweren Raubs zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren verurteilt.


30. April 2019

Die 6. Große Strafkammer setzt die Hauptverhandlung gegen einen 73 Jahre alten Mann wegen Betrugs in einem besonders schweren Fall fort. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor in der Zeit von Januar 2012 - Oktober 2013 in Bezug auf die gewerbliche Förderung von Mineralwasser in Bispingen getäuscht und einen anderen Mann zu Investitionen in erheblichem Umfang veranlasst zu haben.


02. Mai 2019

09:30 Uhr
Vor der 1. Großen Strafkammer beginnt die Hauptverhandlung gegen zwei Männer im Alter von 26 und 30 Jahren. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen unter anderem vor in der Zeit zwischen März 2017 und Januar 2018 als Mitglied einer Bande in Buxtehude und andernorts unerlaubt mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge Handel getrieben zu haben. Die Kammer hat zunächst 9 Verhandlungstage anberaumt, 02.05., 07.05., 08.05., 14.05., 15.05., 20.05., 22.05., 24.05. und 03.06.2019 jeweils um 09:30 Uhr.



03. Mai 2019

09:00 Uhr
Die 2. Große Strafkammer verhandelt eine vom Bundesgerichtshof teilweise aufgehobene und zurückverwiesene Strafsache wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Kammer hat insoweit eine Einzelstrafe und die Gesamtfreiheitsstrafe neu festzusetzen.



Alle Angaben sind ohne Gewähr! Etwaige Terminänderungen, Terminsaufhebungen oder Saalverlegungen sowie die Anordnung weiterer Termine bleiben vorbehalten.

Das Landgericht Stade weist darauf hin, dass in den Räumlichkeiten des Landgerichts grundsätzlich ein Fotografier- und Filmverbot besteht. Ausnahmen werden grundsätzlich nur in der Form gestattet, dass Bilder und Filmaufnahmen von Angeklagten eines Strafprozesses unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte (in anonymisierter Form; gepixelt o.ä.) veröffentlicht werden dürfen. Das Landgericht Stade bittet, auch Bilder und Filmaufnahmen der anwesenden Wachtmeister zu anonymisieren.

Kontakt:
Richterin am Landgericht
Petra Linzer
E-Mail: lgstd-pressestelle@justiz.niedersachsen.de
Telefonnummer: 04141 107 271

PiktoPresse
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln